JAZZINITIATIVE FÜR HAMBURG E.V.
☆ Jazz im Brückenstern ☆

Live Jazz:
Jeden Sonntag um 19:00 Uhr im Restaurant Brückenstern

Stresemannstraße 133
22679 Hamburg

Eintritt: 10 € / 5 €

Programm-Flyer als PDF-Download: <<hier klicken>>

Diese Veranstaltungsreihe wird gefördert von:

21. Jan 19.00 Uhr

San Glaser Band

San Glaser (voc,kb), Johannes Wennrich (g), Tobias Held (dr), Arnd Geise (b)

San Glaser, die Niederländisch-Indonesische Sängerin und Songschreiberin, lernte ihren Vater erst mit fünfzehn Jahren kennen. Er war es, der sie zur Musik brachte. Als Jazz-Gitarrist erkannte er das Talent seiner Tochter und schob sie, trotz anfänglicher Schüchternheit, bei jeder Gelegenheit auf die Bühne. Vor und nach ihrem Studium am niederländischen Musikkonservatorium nutzte San Glaser jede Möglichkeit, um ihren Traum als Sängerin zu verwirklichen.

Ihr Solodebütalbum „Never in Vain (2005)“ und „New Road (2009)“ kletterten in die Top Ten der iTunes Jazz Charts. New Road schaffte es sogar auf Platz 1. Und auch die Kritiken waren durchweg positiv. San Glaser hat auf ihrem dritten Album „Beautiful Stranger“ ihr musikalisches Spektrum mutig und gleichermaßen geschmackvoll erweitert. 
Beautiful Stranger wirkt für den Hörer wie ein fremdes Tagebuch, dass man zufälligerweise in einem Zug findet. Man überfliegt einige Seiten und bemerkt, dass es die großen Themen des Lebens sind, die das Album beschreibt: Freude, Glück, Sehnsucht, Absturz und schließlich Hoffnung – eingebettet in die hohe Kunst, dem Tiefgang den Schrecken zu nehmen. 

Ihre warme Stimme als roter Faden schafft den Bogen von Jazz zu Soul, vermischt sich mit Pop und Folk. Am Ende ist und bleibt es Jazz. Allerdings Jazz mit neuen Freunden. - www.sanglaser.com

28. Jan 19.00 Uhr

Claas Überschaer Trio

Claas Überschär (tp), Martin Terens (p), Giorgi Kiknadze (b)

Claas Ueberschär studierte an der Folkwang Hochschule in Essen und besuchte als Stipendiat des DAAD die New School und das Mannes College in New York.Ende der 90er zog es ihn nach Hamburg und seitdem ist er ein fester Bestandteil der dortigen Jazzszene. Er leitete eigene Bands, und war Gast in einer Vielzahl von weiteren Projekten.Auf seiner bisherigen musikalischen Reise traf Claas als Studiomusiker oder Ensemblemitglied auch auf Musiker aus dem Soul, Pop und Hip Hop.

Der in Berlin lebende Pianist Martin Terens wurde ursprünglich in Hamburg, Deutschland, geboren. Mit acht Jahren begann er Klavier zu spielen, und im Laufe seiner Jugend bekam er neben dem Klavierunterricht auch Unterricht an der Geige, Orgel und am Bass. Als klassicher Pianist wurde Martin bereits mehrfach ausgezeichnet. So gewann er beispielsweise den 1. Preis in den Kategorien Klavierbegleitung und Komposition bei den Wettbewerben Jugend Musiziert 2003 und Jugend Komponiert 2004.

Der georgische Bassist Giorgi Kiknadze hat in seinen Kompositionen eine ganz eigene Art Jazztradition mit anderen musikalischen Richtungen wie Pop und Folklore zu verbinden. Er bedient sich ihrer nicht – und dennoch schimmern sie unüberhörbar durch. Eigentümlich, mal düster, aber auch hoffnungsvoll und leidenschaftlich geht es zu.

 



Vorschau Februar


So. 04.02.2018 JPM Trio (Modern Jazz)

So. 11.02.2018 Stella Mohn Quintett (Swing)

So. 18.02.2018 Winterkonzert der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg: Abschlusskonzert (Jazz/Rock/Pop) 

- So. 25.02.2018 Der weise Panda (Modern Jazz)